Aktuelle Hinweise

Share

Bereits zum zehnten Mal hat sich die Klinik für manuelle Therapie am 1. Juni am bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“ der Deutschen Schmerzgesellschaft beteiligt. Wegen der Corona-Beschränkungen muss auch in diesem Jahr auf Präsenz verzichtet werden.

Nach der TV-Podiumsdiskussion zeigt die KMT jetzt am Aktionstag an dieser Stelle einen Film mit dem Titel „Wenn der Schmerz im Nacken sitzt“. Von dem breiten Diagnostik- und Therapiespektrum werden Ausschnitte demonstriert und kommentiert. So können sich Interessierte ein Bild von der Arbeitsweise machen. Zusätzlich beteiligte sich am Aktionstag Oberärztin Katja Nienhuis als eine von mehreren Dutzend Expertinnen und Experten an der kostenlosen telefonischen Hotline.

Weitere Informationen zum "Aktionstag gegen den Schmerz"


Bitte beachten: Das Bewegungsbad ist aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Diese Zeit nutzen wir, um umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen durchzuführen. Wir bitten um Verständnis.


Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient!

Die Infektionsraten mit Sars-CoV-2, dem Erreger der Lungenerkrankung Covid19, ändern sich beständig. Um Ihnen und dem Therapeuten-Team, das Sie behandeln möchte, einen sicheren Aufenthalt in unserer Klinik zu ermöglichen, gilt in unser Klinik die „3G-Regel“.  Das heißt, dass grundsätzlich nur noch Geimpfte oder Genesene (Definition laut §2 Abs. 8 CoronaSchVO) oder aktuell Getestete Zugang zur Klinik erhalten.

Unser Service für Sie:

Die Testung mit einem Schnelltest wird bei bestehendem Impfstatus und bei Genesenen auf der Station durchgeführt (2G).

Bei nicht Geimpften erfolgt der Schnelltest vor der Aufnahme im "Abstrich-Zentrum" am Eingang vom Parkplatz vov der Fährstraße.

  • In der Zeit von 7:30 Uhr wartet dort medizinisches Personal auf Sie.
  • Der Abstrich erfolgt durch ein Fenster, so dass Sie die Klinik nicht betreten müssen.
  • Bitte achten Sie auch auf die Abstandsregeln, falls mehrere Menschen auf den Abstrich warten sollten.
  • Ist der Schnelltest negativ, dürfen Sie die Klinik betreten, dort erfolgt ein zusätzlicher PCR-Test.

Fremdtestung:

  • Da sie mit einem positiven Schnelltest wieder nach Hause geschickt werden müssen, empfehlen wir Ihnen, sich bereits im Vorfeld selbst einem Schnelltest zu unterziehen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Johannes Michaelis
Hygienebeauftragter Arzt

Dem Schmerz auf der Spur

Viele Menschen, die über Jahre nicht von ihren Schmerzen befreit werden konnten, haben das Vertrauen zur Medizin und zu sich selbst verloren.  Schmerzen haben aber eine wichtige biologische Schutzfunktion. Ohne den durch Schmerz vermittelten Schutz ist menschliches Leben nicht möglich. Chronische Schmerzen haben diese Schutzfunktion meist verloren. 

Die Klinik für Manuelle Therapie in Hamm ist eines der größten Schmerzzentren in Deutschland und Europa. Es werden Schmerzen aller Art behandelt, und es steht das komplette Diagnostik- und Therapiespektrum einer modernen Schmerzmedizin zur Verfügung. Wir sehen unsere Aufgabe nicht nur darin, ihre Schmerzen zu lindern, sondern diesen Menschen auch ihr verloren gegangenes Selbstvertrauen zurückzugeben. 

Isolierte Ursachen für chronische Schmerzen findet man selten. Meistens ist eine Kombination verschiedener Faktoren für die Entwicklung und Chronifizierung eines Schmerzsyndroms verantwortlich. Werden die einzelnen Faktoren nicht im Rahmen einer multimodalen interdisziplinären Diagnostik herausgearbeitet, kann es zu langwierigen Krankheitsverläufen und Leidenswegen führen.
Therapieerfolge der Klinik für Manuelle Therapie gehen auf die multimodale interdisziplinäre Diagnostik und Therapie zurück. Zu diesem Zweck wenden wir ein ganzheitliches Diagnostik- und Therapiekonzept an. Dabei werden Manuelle Medizin/Osteopathie, Psychotherapie, Physiotherapie, natürliche Heilmethoden sowie medikamentöse und interventionelle Schmerztherapie einbezogen.

Der Vorteil für den Patienten besteht darin, dass er alle Leistungen aus einer Hand erhält. Mit diesem Konzept hat sich unsere Klinik in den vergangenen 50 Jahren zu einem der führenden Institute in der Schmerzmedizin in Deutschland entwickelt. Heute behandeln wir jährlich fast 3.500 Menschen, darunter 300 Kinder mit Bewegungsstörungen.

Wir helfen Ihnen. Vertrauen Sie uns.

Schmerzkreislauf: Beispiele für grundlegende und schmerzhafte Störungen

 

Schmerzkreislauf: Beispiele für grundlegende und schmerzhafte Störungen